Mitgliederversammlung 20.Oktober 2019

Renate Schwaderer

Waldemar Schulz und Matthias Essig

Direktor Stefan Werner

Abschied nehmen hieß es in der diesjährigen Mitgliederversammlung von Renate Schwaderer. 32 Jahre war sie im Ausschuss und Vorstand der Kirchenpflegervereinigung, viele Jahre davon als zweite Vorsitzende. In den Vorstand rückt für sie unser Ausschussmitglied Matthias Essig nach . Außerdem ist aus dem Ausschuss Stefan Kirchner ausgeschieden. Er arbeitet nun beim Oberkirchenrat. Für ihn rückt nach Waldemar Schulz aus Ravensburg. Stefan Kirchner wird aber weiter im Fort- und Weiterbildungsausschuss tätig sein.

Martin Ritter vom Finanzdezernat blickt auf die Kirchensteuerentwicklung und die Finanzplanung der Landeskirche. Trotz sich des andeutenden wirtschaftlichen Abschwungs, wird die Landeskirche in diesem Jahr wohl den Planansatz für die Kirchensteuereinnahmen überschreiten. Der ordentliche Verteilbetrag für die Kirchengemeinden wird nach einem Beschluss der Synode auf 4 % für das nächste Jahr erhöht. Weitere Gelder sind in ein Förderprogramm für Kirchenrenovierungen eingestellt und auch für Stellenverstärkungen im Kindergartenbereich gibt es zusätzliche Gelder.

Zur Umsatzsteuerproblematik kann man sich bei Fragen an Frau Neubronner, Herr Flaschenträger und Frau Semmler beim OKR wenden. Herr Ritter empfiehlt, die Checkliste zur Umsatzsteuer, die im Frühjahr versandt wurde, durchzuarbeiten.

Ab Januar beginnt das "neue Finanzwesen" in Pilotprojekten. CuZEA wird zukünftig eingebunden in ePortal.

Die Präsenation von Herrn Ritter finden Sie hier als pdf

Direktor Werner geht in seinem Bericht auf das Projekt 2024plus ein. Sie können hier den Bericht nachlesen.

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 20.02.20 | „Als Christ seinen Mann stehen“

    Evangelisches Männer-Netzwerk Württemberg und Landesausschuss Württemberg des Deutschen Evangelischen Kirchentag: Manuel Schittenhelm, seit August 2019 Geschäftsführer in beiden Funktionen, über Rollen und Herausforderungen.

    mehr

  • 19.02.20 | Fasching? Nein danke in Meßstetten

    Karneval, Fasching, Fasnet - einige protestantische Regionen im Südwesten fremdeln bis heute mit närrischen Umtrieben. Im Zollernalbkreis hat eine evangelische Initiative aus der Not eine Tugend gemacht: Sie bietet seit 15 Jahren „Faschingsalternativtage“ (FAT) an.

    mehr

  • 18.02.20 | „Woche der Brüderlichkeit“

    Die bundesweite Woche der Brüderlichkeit steht von 8. bis 15. März unter dem Thema „Tu deinen Mund auf für die anderen“. In Stuttgart plant die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit vier Veranstaltungen.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de